Patientenforum

Forum: Angst und Schmerz

Die Angst vor dem Zahnarzt muss heute nicht mehr sein. Die Behandlungsmethoden der modernen Zahnmedizin sind deutlich fortgeschritten. Informieren Sie sich hier.

Thema:
Trigeminus Neuropathie
Anzahl der Beiträge: 16

EineAntwortgeben Eine Fragestellen AlleForenanzeigen


erstellt: 05.01.2019 - 10:30

Ini aus Hamburg

Liebes Ärzteteam!

 

Seit gut 1,5 Jahren leide ich an Dauerschmerzen im linken Oberkiefer. Es handelt sich um Druck im Kiefer zwischen 8er und 6er sowie häufig eine Art Brennen, als hätte man zu scharf gegessen. Habe natürlich viele Zahnärzte/Ärzte besucht, viele Bildaufnahmen (inkl. MRT, DVT) 

Durch Recherchieren im Internet bin ich auf das Thema Neuropathie des Trigeminus gestoßen... es passt alles sehr. Schmerzmittel helfen nicht, schlafen kann ich trotzdem und eine Weisheitszahn OP vor gut 1,5 J. könnte die Sache getriggert haben. Alle anderen Zähne sind gesund, ohne Füllungen.... es widerstrebt mir hier auf gut Glück an den anderen Zähnen etwas machen zu lassen, dadurch könnte sich der Schmerz ja sogar intensivieren.

Meine Frage: hat jemand aus Ihrem Team Erfahrungen damit (nicht Neuralgie sondern Neuropathie des Trigeminus) oder eventuell eine Adresse/Arzt der sich damit auskennt, in Hamburg oder in der Nähe!? Wobei ich mittlerweile auch weiter fahren würde. 

Durch das Internet weiß ich, dass es doch eine menge Leidensgenossen gibt, aber kaum jemand findet die richtige Hilfe. Die Lebensqualität sinkt rapide... ich habe zwei kleine Kinder um die ich mich kümmern muss, egal ob Schmerzen da sind oder nicht. 

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Hilfe! 

Freundliche Grüße aus Hamburg 


erstellt: 05.01.2019 - 10:35

Unbekannt aus ...

Hallo,

Dr.Belsky in Wien wäre eventuell geeignet. Da gibt es auch ein Forum und er gibt Antwort auf die Fragen.

Ich wünsche ihnen baldige Besserung!


erstellt: 05.01.2019 - 11:39

Unbekannt aus ...

Danke, aber ich meinte kein Forum sondern "echte" Ansprechpartner. Wien wäre mir jetzt tatsächlich etwas zu weit.

 

Vielleicht hat das Ärzteteam hier einen Vorschlag!



erstellt: 06.01.2019 - 21:02

Unbekannt aus ...

Vielen Dank für diese Antwort. Irgendwie ist das gerade sehr enttäuschend. Ich bin ein Mensch, leide an regelmäßigen Schmerzen, die mich ohnehin schon manchmal sehr depressiv machen, wenn ich dann lese, dass anscheinend niemand bereit ist mir zu helfen, dann macht mich das sehr traurig. Vor allem habe ich schon jede Menge Geld investiert in unnötige Behandlungen. 

Schade, dass unser Krankensystem meist nur noch auf Geld machen aus ist, und nicht darauf Menschen zu helfen. 

 

Vielen Dank dennoch für die Zeit die Sie in dieses Forum investieren! 

 

Grüße aus Hamburg 


erstellt: 07.01.2019 - 14:29

Unbekannt aus ...

woher wissen sie das es mit dem Trigenimus zusammenhängt? wer hat denn das DVT befundet, die meisten Ärzte können es gar nicht richtig lesen. hatte lange ähnliche Probleme.


erstellt: 07.01.2019 - 17:20

Unbekannt aus ...

Natürlich kann man das nicht (generell) auf einem Röntgenbild erkennen.... sämtliche Bilder sind ohne Befund. Solche Nervenreizungen/Erkrankungen lassen sich immer schwer oder gar nicht auf Röntgen etc. darstellen 

 

Die Art der Schmerzen (brennendes Gefühl, nachts sind die Schmerzen nicht vorhanden und übliche Schmerzmittel bringen gar nichts) sprechen für eine Reizung des Trigeminusnerves. die Zähne haben nichts damit zu tun. Allerdings kanm eine Neuropathie des Trigeminus durch verschiedene Behandlungen der Zähne getriggert d.h. angestoßen werden. Bei mir anscheinend durch die Weisheitszahn OP....

Viele Grüße 

 


erstellt: 07.01.2019 - 17:59

Unbekannt aus ...

bei mir war es eine entzündüng im kieferknochen, die macht auch solche symptome. vieleicht ist es nicht richtig verheilt. die entzündung ist auch sehr schwer erkennbar im röntgen.mesantis befundet sehr gut. gibts auch in hamburg.


erstellt: 07.01.2019 - 19:20

Unbekannt aus ...

Vielen Dank für den Tipp! Mesantis gibt es leider in Hamburg nicht mehr. 

Viele Grüße 


erstellt: 07.01.2019 - 19:36

Unbekannt aus ...

sie können ihre dvt auch fremdbefunden lassen, bei mesantis berlin............muß natürlich bezahlt werden. man schreibt die region die bescherden macht, auf einen zettel. würde vorher nett dort anfragen. und schickt die dvt nach berlin. man bekommt eine sehr genaue befundung mit der man was anfangen kann.

LG


erstellt: 07.01.2019 - 22:47

Unbekannt aus ...

Wie wurde denn die Entzündung behandelt? Oder hat diese Entzündung einen speziellen Namen?

 

Zwei unabhängige sehr gute Kieferchirurgen haben meine Bilder ausgewertet. Habe jetzt einen Neurologen gefunden (durch Empfehlung der Uniklinik) der sich auf Gesichtsschmerz spezialisiert hat. Leider mit sehr langer Wartezeit. Aber haber etwas Hoffnung!

 

Danke für die Informationen!


erstellt: 07.01.2019 - 22:57

Unbekannt aus ...

die krankheit heißt osteomylitis (nico) oder Kieferostitis. ist eine chronische Entzündung im Kieferknochen.macht ähnliche Beschwerden.

sie können ja mal nach googeln.

schauen sie mal bei dr. guggenbichler.de

Lg


erstellt: 07.01.2019 - 22:59

Unbekannt aus ...

achso, der Knochen wurde aufgeschnitten und das gewebe rausgekratzt bzw. rausgelöffelt so weich war es.


erstellt: 08.01.2019 - 06:11

Unbekannt aus ...

ja kenne ich. Nico ist sehr umstritten! ich hatte mich vor ein paar Monaten auch überzeugen lassen, diese OP hat den Bereich aber nur verschlimmert. Dafür habe ich auch noch viel Geld bezahlt....


erstellt: 08.01.2019 - 09:35

Unbekannt aus ...

dann haben sie keine osteolyse wenn es schlimmer geworden ist, denke ich


erstellt: 08.01.2019 - 10:59

Unbekannt aus ...

nein, ich habe Trigeminus Neuropathie! und dafür suchte ich hier Hilfe bzw Rat von einem Arzt.

 

VG



Login nur für Mitglieder