Patientenforum

Forum: Allgemein

Gesunde und fest sitzende Zähne geben Ihnen ein schönes und unbeschwertes Lächeln. Wir beantworten Ihnen gerne allgemeine Fragen zum Thema Zahnmedizin.

Thema:
Aufbissschiene- Allergie
Anzahl der Beiträge: 2

EineAntwortgeben Eine Fragestellen AlleForenanzeigen


erstellt: 30.10.2019 - 22:31

Victoria aus Berlin

Liebes Patientenforum, ich habe nach ca. 3 Monaten Tragezeit eine Allergischereaktion auf  Aufbissschiene (leide seit 2014 am CMD) bekommen.  Meine Beschwerden: Entzündung im Mund  (Zungenspitze und Schleimhaut), dazu kamen Halsschmerzen, Asthma und chemischer Geschmack im Mund. Mein Zahnarzt meint, dass das nicht von der Schiene kommt.  Aber nach Absetzen der Schiene, sind die Symptome schon nach paar Tagen, ohne Medikamente verschwunden. Seit 2014  habe ich mehrere Schienen (8) getragen, keine hatte solche Nebenwirkungen vorgerufen. Nach Anfrage hat mir der CMD-Zahnarzt mittgeteilt, dass die Herstelung der Schiene in einem thermoplastischen Tiefziehverfahren mit nachträglicher Aufbringung eines Kaltpolymerisates erfolgte. Als Material wurden Folien der Firma Scheu Dental und Pro Base Cold der Firma Vivadent Ivoclar verwendet. Was stimmt mit der Schiene nicht? Habe ich auf das Material reagiert? Aber wieso erst nach 3 Monaten? Die Aufbissschiene hat mich 2500€ gekostet und ich kann sie nicht mehr tragen.  Ich bin wirklich verzweifelt. Für jede Information oder einen Rat wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße Victoria


Guten Tag,

Alkergien auf zanärztliche Werstoffe sind extrem selten. Die Materialzusammenstzung der Schiene entspricht einem ganz Materialmix. Allergien können in jeder Situatiin auftreten, verantwortlich dafür ist niemand. Zunächst sollten Sie einnen Allergietest durchführen kassen, danach kann man überlegen, ob Alternativmaterialien existieren. Heute können gedruckte Schienen eingesetzt werden, auch hier ist es sinnvoll, zuvor zu testen.

Grüße

R. Roos



Login nur für Mitglieder