Patientenforum

Forum: Allgemein

Gesunde und fest sitzende Zähne geben Ihnen ein schönes und unbeschwertes Lächeln. Wir beantworten Ihnen gerne allgemeine Fragen zum Thema Zahnmedizin.

Thema:
14 Zähne gezogen wegen Prothese, habe kein Provisorium erhalten musste 3 Monate ohne Zähne rumlaufen.
Anzahl der Beiträge: 5

EineAntwortgeben Eine Fragestellen AlleForenanzeigen


erstellt: 11.04.2017 - 19:54

Tobias aus Hamburg

Moin Moin, 

Mir wurden Januar 14 Zähne unten und oben gezogen, ich hatte gefragt ob man nicht erst oben oder unten anfangen kann, meinte die Ärztin ne machen wir schnell so... 

Ich sollte oben und unten eine Vollprothese bekommen. 

Nachdem mir im Januar die Zähne gezogen wurden, wurden die abgebrochenen Splitter von den Zähnen einfach drin gelassen die musste ich Tage danach noch so rauspulen, wird das normal nicht gesäubert ? mir wurden einfach nur so weiße Wattebällchen gegeben, und nen Kühlpad. 

Mir wurde kein Provisorium angefertigt oder der gleichen und hab seit Freitag nun meine richtige Prothese bekommen, sprich ich war 3 Monate ohne Zähne, müsste ich da nicht ein Provisorium unbedingt hätte bekommen müssen ? 

Die Prothese passt nun nicht wirklich oben, da überall dellen und beulen sind und Zahn wunden nicht richtig verheilt sind weil die Splitter im Zahn gelassen wurden, die Ärztin meinte mein Kamm ist schuld, (hätte man die Veränderung aber nicht mit Provisorium vermeiden können, oder hätte man die ganzen Wunden nicht nähen müssen ?) Kau ich jetzt rechts an der Prothese löst sie sich Links, kau ich Links löst sie sich Rechts, will ich von vorne abbeißen löst sich das Gebiss komplett, so hält sie leicht, aber hab Probleme beim Sprechen weil die Prothese vorne nicht richtig sitzt. 

Unten konnten 2 Zähne erhalten bleiben und ich ab das Gefühl das die beiden nur die untere Prothese tragen, da ich Spannung an den beiden Zähnen spüre, und auch Links und rechts kein saug Gefühl bemerke. 

Sie hatte mir am ersten Tag wo ich das Gebiss bekam gleich Haftcreme drauf gemacht, die ich jetzt auch weiterhin nutzen soll, obwohl ich mal gelesen hab das gut gemachte Prothesen keine Haftcreme brauchen ? 

Ich bin echt nicht Glücklich gerade, so mal die Haftcreme auch nur bedingt Hilft und für mich keine lösung darstellt. 

Ich bin Kassenpatient und hab nicht die großen Möglichkeiten, was kann da jetzt noch gemacht werden ? würde ja am liebsten den zahnarzt wechseln, der Arzt wo ich jetzt bin der macht einfach immer nur ohne Erklärung und nichts. 


LG 
Tobias


Moin Tobias,

das hört sich ja etwas abenteuerlich an! Ich kann mir nicht so richtig einen Grund für diese Art des Vorgehens vorstellen.

Normalerweise sollte noch mit den alten Zähnen ein Abdruck für provisorische Prothesen gemacht werden und diese dann am Tag der Zahnentfernung auch gleich eingesetzt werden. Die fungieren dann auch als Verbandplatte und ob darüber hinaus auch noch etwas vernäht werden muss, ist sehr individuell von der Situation des Zahnfleisches oder auch des Allgemeinzustands abhängig. Zahnentfernung dann entweder alles in einer Sitzung oder Ober- und Unterkiefer jeweils für sich nach einigen Tagen.

Bei sehr stark zerstörten Zähnen und stark gereiztem Zahnfleisch kann es auch mal vorkommen, dass zunächst durch die starke Blutung einzelne Zahnfragmente übersehen werden, das sollte dann aber spätestens in einer Kontrollsitzung nach einigen Tagen korrigiert werden.

Mit diesen provisorischen Prothesen, die allerdings nicht sonderlich gut sitzen und auch häufig Druckstellen verursachen, da der Kiefer sich in den nächsten Wochen stark verändert, lässt man das Ganze ca. 3-6 Monate abheilen, je nach Situation. Dann sollten die Kiefer sich stabilisiert haben und man kann an die Anfertigung der endgültigen Prothesen gehen, die in mehreren Sitzungen angepasst und dann eingesetzt werden. 'Beulen und Dellen' sind an einem Kiefer recht normal, daran kann man die Prothesen mittels Funktionsabdruck sehr gut anpassen und auch kleine 'Spitzen' an der Unterseite der Prothesen müssen keine Druckstellen ergeben, wenn sie das Resultat von Falten in der Gaumenschleimhaut sind und sich exakt in diese einlagern.

Eine totale Oberkieferprothese sitzt in den meisten Fällen auch ohne Haftcreme recht gut, auch wenn es Patienten gibt, die mit Haftcreme ein sichereres Gefühl haben. Ein wenig beweglich ist eine schleimhautgetragene Prothese aber immer.

Im Unterkiefer sieht das anders aus, da ist jeder Zahn, den man erhalten kann, viel wert und verbessert den Halt erheblich, da durch die sehr bewegliche Zunge im unteren Mundboden fast keine Saugwirkung zustande kommt.

Wenn Sie mit dem Ergebnis ganz und gar unzufrieden sind, dann sprechen Sie zunächst mit Ihrem bisherigen Zahnarzt darüber, es gibt einige durchaus erfolgversprechende Möglichkeiten der Nachbesserung. Sollte das alles nicht zum Erfolg führen oder ist Ihr Zahnarzt da nicht gesprächsbereit, so bleibt Ihnen die Möglichkeit, über Ihre Krankenkasse ein Gutachterverfahren in Gang zu setzen. An erster Stelle sollte aber das Gespräch mit dem bisherigen Behandler stehen.

Viel Erfolg!

Gruß, Lorenz Jensen, M.Sc., M.Sc.

zuletzt geändert: 12.04.2017 - 22:31


erstellt: 14.01.2023 - 19:32

Anni aus Raum Sachsen

Ich soll mir auch alle Zähne ziehen lassen beim Kieferchirurgen aber erst dann einen Abdruck machen lassen bei meiner Zahnärztin und dann erst die Zähne rein bekommen. Das zieht sich doch da ewig hin und ich frage mich wie lange soll ich da ohne Zähne rum laufen. Ich bin total am Boden 



Die frisch angefertigten Immediatprothesen passen je nach Kiefer- und Schleimhautsituation schon nach wenigen Wochen nicht so recht und verlangen bis zur endgültigen Abformung nach Haftcreme. Treten frühzeitig Druckstellen auf bei schlechtem Halt, kann eine weichbleibende Unterfütterung eine Verbesserung bieten und als Vorbereitung zur endgültigen Prothese dienen.



Login nur für Mitglieder