Patientenforum

Forum: Implantologie

Bei Zahnverlust können Ihnen Zahnimplantate mehr Lebensqualität zurückgeben. Wir möchten Ihnen weiterhelfen, wenn Sie Fragen zu Zahnimplantaten haben.

Thema:
Bio Oss Unverträglichkeit
Anzahl der Beiträge: 4


Schreiben Sie hier Ihre Antwort.

Hinweis:
Um im Forum Beiträge/Kommentare zu schreiben, müssen Sie sich weder anmelden noch registrieren. Sie können Beiträge/Kommentare auch unter einem Pseudonym oder als Gast verfassen. Die Angaben Name und Ort werden mit dem betreffenden Beitrag/Kommentar im Forum veröffentlicht und sind damit für Suchmaschinen erfassbar. Sie sollten daher auf die Angabe von persönlichen Echtdaten und Links zu etwaigen Gesundheitsdaten (z. B. Röntgenbilder) verzichten.


abbrechen


Bisherige Beiträge

erstellt: 01.09.2021 - 19:54

Sabine aus Bayern aus ...

Ich habe leider auch starke gesundheitliche Probleme seit Sinuslift mit Knochenaufbau ( Bio Oss). Angefangen hat es allerdings nach einer kleinen OP im Krankenhaus mit kurzer Vollnarkose. Vielleicht wurde durch den Schlauch die Kieferhöhle verletzt. Danach gings jedenfalls los. Nasennebenhöhlentzündung. Brennen im Mund. Ständig salziger Speichel. Jetzt plötzlich mehlig pappiger Mund, ab und zu weiße Flocken im Mund die ich jetzt sammle. Ist definitiv Bio Oss. Habe jetzt Termin bei Chirurgen Ehepaar und hoffe auf Verständnis. Implantat hab ich bereits vom Zahnarzt rausmachen lassen. Auf eigenen Wunsch. Jetzt möchte ich Bio Oss rausgekratzt haben und eine Spülung der Kiefer und Nebenhöhlen. Ich würde mich auch 100 Mal spülen lassen. Hauptsache ich bekomme mein Leben zurück

LG Sabine



erstellt: 09.09.2021 - 18:27

Unbekannt aus ...

Hallo liebe Leidensgenossen, mir wurde am 11,2.2017 ohne mein Wissen in einen Zahn 2/4 bei dem eine Wurzelspitzenresektion durchgeführt wurde, BioOss eingesetzt. 3 Wochen später fühlte ich mich krank,  bekam Ohrenrauschen und Herzprobleme. Der Zahnarzt  bestritt das es an dem Material liegen könnte . Es begann eine Ärzteodyssee. Nichts wurde gefunden.  3 Monate später baute mir der Zahnarzt auf der anderen Seite in 1/4 ebenfalls  BioOss ein. Diesmal musste ich unterschreiben. Aufgeklärt wurde ich wieder nicht. Es ging mir immer schlechter.  Es hat sehr lange gedauert bis ich selbst die Ursache für meinen schlechten körperlichen Zustand gefunden habe.  Ich wog mittlerweile nur noch 45 kg und mein körperlicher Zustand war nur noch jämmerlich. Ich beschwor den Zahnarzt das Zeug wieder zu entfernen,  was er nur sehr halbherzig tat.

Ich habe jetzt 13 Operationen hinter mir. Immer wieder bildet sich in den Schleimhäuten der Nasennebenhöhlen Knochen aus den Restpartikeln. Ich bin immer noch sehr krank. Das permanente Ohrenrauschen ist geblieben, die Mund und Nasennebenhöhlentrockenheit, die fehlende Kraft, meine Herzprobleme. 

Gibt es jemanden den es nach den vielen Operationen immer noch schlecht geht, oder der wieder gesund geworden ist?

Lg. Nicole 


erstellt: 17.09.2021 - 16:58

Unbekannt aus ...

Oh nein Dr. Roos, ich will hier nichts schlecht machen, das ist wohl falsch rübergekommen. Ich bin dankbar über jeden Hinweis dankbar und hoffe einfach nur einen Chirurgen zu finden der mir das Material so gut es geht entfernt und meine Kieferhöhle spült. Das wäre mein einziger Wunsch.

Vielleicht finde ich auf diesem Weg Hilfe.

Danke ihnen fürs Zuhören

 

 

 

 

 



Login nur für Mitglieder