Sie sind im Forum: Implantologie
Bei Zahnverlust können Zahnimplantate Lebensqualität zurückgeben. Wir möchten Ihnen weiterhelfen, wenn Sie Fragen zu Zahnimplantaten haben.

Thema: Nach Wurzelbehandlung und 2 Kronen sowie Reversion neue Krone notwendig?

Anzahl der Beiträge: 1

Nach Wurzelbehandlung und 2 Kronen sowie Reversion neue Krone notwendig?

erstellt:23.12.2015 - 10:33
Verfasst von

Jochen
Salzburg

Liebe Zahnärzte & Zahnärztinnen,

 

ich habe eine Frage zur bisherigen Geschichte meines Zahnes: Ich hatte eine Wurzelbehandlung des linken unteren Backenzahn (der vorletzte links unten) bei meiner Zahnärztin vor 2 Jahren. Der Wurzelbehandelte Zahn ist mir leider ein halbes Jahr darauf gebrochen wodurch er überkront werden musste. Die Krone fiel mir anschließend innerhalb von einem halben Jahr relativ häufig raus, wodurch meine Zahnärztin mir auf ihre kosten eine leichtere vollkeramikkrone bezahlte die meine vorherige ersetzte. Diese Vollkeramikkrone ist leider anschließend wieder herausgefallen. Beim folgetermin bei dem ich die Krone wieder zementieren lassen wollte, wurde festgestellt, dass sich der Zahn erneut an der Wurzel infiziert hat und es wurde eine WSR mit retrograder Füllung empfohlen. Ich habe anschließend jedoch zuerst einen Endodontologen aufgesucht und nachgefragt ob eine Reversionsbehandlung möglich ist. Dieser meinte dass die Erfolgsaussichten vielversprechend sind und hat diese durchgeführt (war in Summe ca. 5x zu je 1h bei ihm), musste nach dem 3. Termin Antibiotika nehmen weil sich Infektion offensichtlich ausbreitete und ich sehr starke Schmerzen hatte. Hatte vor ca. 1 Monat den letzten Termin und der Endodontologe hat empfohlen nach 3 Monaten ein Kontrollrontgen zu machen. Die Sache die mich beunruhigt ist die, dass beim ersten Termin beim Anlegen des Kofferdammes meine Keramikkrone herausgefallen ist und er die Behandlung mit einem Provisorium durchführte. Ich bin immer davon ausgegangen, dass sofern die Reversion funktioniert ich meine Krone wieder zementieren lassen kann, er meinte jedoch, dass diese zu individuell ist und eine neue Krone notwendig wäre. Ganz nachvollziehen kann ich das nicht, zumal die Krone ja bereits individuell auf diesen Zahn abgestimmt ist. Denken Sie ein anderer Zahnarzt kann die Krone zementieren?

 

Vielen Dank und schöne Feiertage.

 

Beste Grüße,

Jochen

Re: Nach Wurzelbehandlung und 2 Kronen sowie Reversion neue Krone notwendig?

erstellt:23.12.2015 - 20:21
Verfasst von

Zahnarzt
Dr. Püllen MMSc
63263 Neu-Isenburg

» e-Mail schreiben
» Internetseite besuchen

Sehr geehrter Jochen,

man muß zwei Dinge unterscheiden: 1.die Infektion des Zahnes -deswegen wurde die Wurzelbehandlung revidiert, und 2. die anscheinend ungenügende Retention der (Keramik)Krone auf dem Zahn selbst. Mit großer Wahrscheinlichkeit muß eine neue Krone gefertigt werden, jedoch muß vorher für genügend retention gesorgt werden, zB mit einem gegossenen Edelmetallaufbau oä.

Dr. Frank Püllen, MSc, MSc, Neu-Isenburg 

einen Moment bitte.