Patientenforum

Forum: Ästhetik

Neue Werkstoffe in der Dentalmedizin bieten optimale Möglichkeiten Schönheitsfehler an Ihren Zähnen zu beheben. Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Thema:
Flaches Oberkiefer
Anzahl der Beiträge: 2

EineAntwortgeben Eine Fragestellen AlleForenanzeigen


erstellt: 09.01.2018 - 13:17

Bumblebee aus ...

Ich habe leider ein sehr flaches Oberkiefer bedingt durch Zahnentfernungen in der Front sowie im Seitenbereich; darüber hinaus wurden mir als Kind aufgrund einer fixen Zahnspange im Oberkiefer auf beiden Seiten jeweils 2 Backenzähne gezogen.

Dies äußert sich unter hängenden Mundwinkeln, Lippenrot kaum sichtbar - Abstand zwischen Nase und Lippe dadurch sehr groß, starke Nasolabialfalten, hägende Wangen, gerade Oberlippe ohne Schwung, speziell im Profil sichtbar; dadurch wirke ich alt und verbissen, was ich leider sehr oft zu hören bekomme - ich bin 25!! Vor allem der Bogen/Schwung wie er bei Frauen typisch ist, damit meine ich die Erhöhung direkt im Bereich unter dem Nasensteg ist nicht vorhanden und seitlich hängen die Munwinke nach unten und das LIppenrot geht nach innen über die Seitenzähne. Der Mund ist sehr schmal (von Mundwinkel zu Mundwinkel, welche beidseits auf einer Linie mit den Nasenflügeln sind. Wenn ich lache ist ein großer Abstand zwischen Zahnfleisch und Lippe und die Lippe dreht sich nach innen.

Im Oberkiefer möchte ich eine Implantatgetragene Prothese inkl. künstlichem Zahnfleisch, da dies auch stark zurückgegangen ist. Jedoch ist davor ein Knochenaufbau notwendig.

Ich habe bereits etwas mit Zahnwachs experimentiert und eine Auflagerung auf der jetzigen Prothese von mind. 2-3 mm in der Front und etwas mehr im Seitenzahnbereich ist notwendig um die Lippe zu stützen, der Alveolarkamm hat überhaupt kein Volumen mehr wodurch der Bereich unter dem Nasensteg und den Nasenflügel stark eingefallen ist und sich mit der Spitze der Oberlippe auf einer Linie befindet.

Können Sie mir sagen inweiweit man mit Prothetik und Knochenaufbau hier etwas machen kann?


Guten Tag,

Verluste im Bereich von Hart- und Weichgeweben wirken sich natürlich auf die Ästhetik der Mundregion aus. Frühe Zahnverluste führen zu einer frühen mimischen Alterung. Verloren gegangenes Gewebe kann wieder aufgebaut werden, entweder chirurgisch durch Hart- und Weichsgewebsaufbauten oder prothetisch durch eine entsprechende Gestaltung des Zahnersatzes.

Ein erfahrener (Master-)Kollege kann mit Ihnen die Situation beurteilen und Therapievorschläge machen

Viel Erfolg wünscht

R. Roos



Login nur für Mitglieder